Landesirrenanstalt


Die Landesirrenanstalt wurde zwischen 1905 und 1908 als Heil- und Pflegeanstalt gebaut. Im ersten Weltkrieg ist die Anstalt als Reservelazarett genutzt worden, danach wurde sie während der Weltwirtschaftskrise geschlossen. Die Sowjetarmee hat die Gebäude ab   1945 als Militärhospital genutzt. Seit dem Abzug 1993 ist das Gelände unbenutzt und die Gebäude stehen unter Denkmalschutz.